Autoschlüssel geklaut – Was nun?

Diebe gibt es leider überall. Man will seine Jacke einfach an einen Haken hängen und denkt an nichts Böses und im nächsten Moment ist der Inhalt oder gleich die ganze Jacke weg. Diese Situation kennen viele Menschen, man darf eben keinem mehr trauen. Ob nun bei der Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, bei Veranstaltungen oder beim Sport – man muss stets auf der Hut sein und seine Sachen gut absichern.

Wenn der Autoschlüssel geklaut wird, muss man froh sein, wenn das Fahrzeug noch da ist, wenn man rausgeht. Diebe wollen schnelles Geld machen und dabei sehr wenig Aufwand haben. Ein ganzes Auto zu klauen erscheint demnach ideal. Es gibt auch spezialisierte Kriminalbanden, die genau wissen, was zutun ist. Wenn das Auto geklaut wurde, muss man direkt zur Polizei gehen und den Diebstahl anzeigen. Wenn das Fahrzeug noch da steht, ersparen sich viele den Weg, weil sie denken, dass die Diebe das Auto nicht gefunden haben und man ja auch noch einen Ersatzschlüssel zuhause hat.

Wer dann nach vielen Monaten nicht mehr damit rechnet und sein Auto an einem bestimmten Ort nicht mehr findet, wird schnell merken, dass die Diebe nur den passenden Moment abgewartet haben. Wenn das Auto wirklich geklaut wurde, wird die Versicherung zuerst fragen, ob einem der Schlüssel entwendet wurde. Wenn man dann nicht mehr alle Schlüssel hat, wird wahrscheinlich nichts bezahlt.

Bei Neufahrzeugen entstehen dann schnell riesengroße Verluste. Der Versicherungsnehmer bekommt eine grobe Fahrlässigkeit unterstellt, weil der Diebstahl schließlich nicht bei der Polizei angezeigt wurde. Bei einer groben Fahrlässigkeit muss die Autoversicherung nichts bezahlen, auch wenn in derselben Nacht viele andere Fahrzeuge in der gleichen Straße geklaut wurden und somit ein Zusammenhang zum Diebstahl ausgeschlossen werden kann. Man muss sich allerdings mit Fragen beschäftigen, die einem sowohl Polizei als auch Versicherung stellen werden.

Man sollte wissen, wo das Auto vor dem Diebstahl abgestellt wurde und ob man es verschlossen hat. Zudem sollte man nach Zeugen suchen, die wissen, dass man das Auto verschlossen hat. Zudem müssen alle Fahrzeugschlüssel nachgewiesen werden. Wenn die Fragen nicht alle beantwortet werden können, besteht ein schwerwiegender Zweifel an der Glaubwürdigkeit des Bestohlenen. Dann zahlen die Versicherungen oft erst gar nicht. Bei einer Haustür ist das Ganze noch ein stückweit dramatischer.

Wenn man den Schlüssel zusammen mit den Personalien also der Geldbörse verloren hat, muss man zwingend die Schließanlage austauschen lassen. In größeren Häusern mit vielen Bewohnern kann dies sehr teuer werden. Bei einem Diebstahl kann der Vermieter einen hier aber nicht in die Verantwortung ziehen. Nichtsdestotrotz sollte direkt ein Schlüsseldienst wie z.B. der Schlüsseldienst Wien gerufen werden.