Tag: sistrix

seo logo

Sie wollen Links kaufen? Ok, aber bitte nicht ohne Plan!

Jede Firma, die im Web präsent ist, braucht SEO. Dabei ist es völlig egal, ob Sie Affiliate-Marketing betreiben oder für ein mittelständisches Unternehmen tätig sind. Vielleicht ist bei ihnen in letzter Zeit das Thema Backlink Kaufen ein wenig aktueller geworden. Dies ist kein Wunder, denn immer mehr SEOs kommen zu dem Schluss, dass ein striktes Befolgen der Google-Richtlinien nicht vor Abstrafungen schützen kann. Weshalb also nicht gleich Links kaufen und sich über Top Rankings freuen? In diesem Artikel wird erklärt, worauf man beim Linkkauf achten muss, damit der Ausflug in die Welt des Greyhat SEO nicht zum Desaster wird!

Wer bietet Links zum Kauf an?

Doch zuerst wollen wir uns der Frage widmen, wo man als SEO überhaupt Links beziehen kann. Eine Möglichkeit ist es, Agenturen zu beauftragen, die Zugriff auf Linknetzwerke haben. Jene Firmen bauen selber eine Vielzahl an Websites auf, mit dem Ziel, dort die Backlinks ihrer Kunden platzieren zu können. Dabei werden oftmals abgelaufene Domains registriert, die über ein kraftvolles Linkprofil verfügen. Zum Teil werden aber auch bestehende Seiten aufgekauft und der Linkfarm hinzugefügt. 

Insbesondere Etablierte Online Magazine erlauben lassen es oftmals zu, Editorials zu erwerben. Darunter werden erkaufte Gastbeiträge verstanden, die dem Kunden zu einem Link von einer starken und vertrauenswürdigen Domain verhelfen. Oftmals laufen diese Geschäfte über Mittelsmänner, die über Kontakte zu Online Redaktionen verfügen. 

Wer selber Hand anlegen möchte, kann sich aber auch direkt um Links bemühen. Viele Webmaster sind dazu bereit, gegen eine Gebühr auf fremde Seiten zu verlinken. Wer keinen Backlink Service beauftragen will, kann so viel Geld sparen, aber verliert auch leicht an Zeit. 

Worauf kommt es beim Kauf von Links an?

Die Stärke eines Backlinks definiert sich durch verschiedene Faktoren. Zusammenfassend gesagt werden kann, dass ein Link von einer Seite dann wertvoll ist, wenn er von einer alten, vertrauenswürdigen, beliebten und thematisch relevanten Domain stammt. Um die Güte eines potenziellen Links zu beurteilen, bieten sich verschiedene Werkzeuge an, wie etwa von Majestic, Ahref oder Sistrix. Wichtig ist, keinen Link zu kaufen, der von einer Domain stammt, die in Missgunst gefallen ist. Ein Indiz für eine abgestrafte Site kann z. B. eine mangelhafte Indexierung sein. Es empfiehlt sich in jedem Fall, das Backlink Profil einer jeden Linkdomain gewissenhaft zu prüfen! 

Macht es Sinn, Backlinkpakete zu kaufen?

Viele Agenturen bieten Zugriff auf ihre Linkproperties ohne dass eine vorherige Domainprüfung möglich ist. In diesem Fall bleibt dem Kunden nur übrig, dem Anbieter zu vertrauen. Je nach Risikotoleranz macht es Sinn, das Angebot zuerst einmal an einer nicht ganz so wichtigen Seite zu testen. Wer meint, durch das wahllose und unbedachte erwerben von Links bei google zu punkten, liegt leider daneben. SEO im Jahr 2020 ist ein wesentlich filigraneres Unterfangen, als viele SEOs akzeptieren wollen. Wer beim Kaufen von Links wert auf Qualität legt, wird belohnt. Wer ohne Plan „rumprobiert“ behindert im besten Fall bloß das Wachstumspotenzial seiner Seite.